It was a bright cold day in April, and the clocks were striking thirteen.

Da sitzt er nun und erzählt mir von den Ausmaßen ihrer Papilla mammaria. Ihm fällt ein, dass einige seiner besten Arbeiten im Kokainrausch entstanden sind und ist über diese Tatsache außerordentlich glücklich. Die Andere ist Vizeweltmeisterin im Brasilianischen Ringen (wirklich), scheint aber nach und nach ihre subdominante beziehungsweise devote Ader zu entdecken. Schließlich hat sie ihm die Schuhe gestohlen, obwohl er schon Informatik studiert und Hamburger verkauft hat. Der Mann mit der Nase ist schon viel eher gegangen, weil seine Frau jeglicher Tageslichtauglichkeit entbehrt. Manchmal frage ich mich, ob man dort (der Rest des Satzes wurde nicht überliefert). Derweil spricht mich der Hamburgermann von der Seite an, ob wir nicht mal zur Garage fahren und some crack kaufen wollen. Das werden wir dann an die hungernden Kinder in Südfrankreich schicken.

He loved Big Brother.
23.9.06 16:50
 


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen




















Gratis bloggen bei
myblog.de